Ferrero – Kinder Schokobons

Geposted am 02.07.2008 von

Früher gab’s im Fernsehen immer die Schokobons-Werbung mit den 2 Jungs im Zug, denen der Schaffner das Naschen verbieten wollte. Die erklärten aber ganz schnell dass da nix passieren könne, schließlich hätte man ja die tollen Kinder Schokobons und die sind ja auf jeden Fall mit einem Haps im Mund! Recht hatten die beiden: Das Risiko sich an ’nem Kinder Schokobon die Finger schmutzig zu machen geht gegen Null. Einzeln in Kunststoff verpackt kann da selbst im Sommer wirklich nix passieren.

Kinder Schokobons Verpackung
Die Verpackung an sich ist, wie eigentlich alle Ferrero Kinder Produkte in kompletten rot-weiß mit blauer Schrift gehalten. Ab und an findet man mal noch ein Gewinnspiel auf der Rückseite. In der Kunststoff-Tüte sind 200g Schokobons drin. Da ich die meisten jetzt schon gegessen habe schätze ich mal, dass es insesamt ungefähr 20 Bons sind. Bei einem Preis knapp 2 Euro sind das ungefähr 10 Cent pro Schokobon. Nicht unbedingt günstig.

Naja, schauen wir doch mal, ob das Schokobon inhaltlich und geschmacklich punkten kann. In der Werbung wurde einem ja damals versprochen: „Und Bon für Bon, so macht das Sinn, ist ’ne Extraportion Milch mit drin!“.

Auf der Packung steht, dass der Milchanteil eines Schokobons 28% beträgt. Verstecken tut sie sich wahrscheinlich in der Schokohülle und im Milchpulver der Füllung. Von einer Extraportion kann da meiner Meinung nach keine Rede sein. Das ganze sieht irgendwie nach so aus als wolle man den Kunden sein Produkt mit Gesundheitsaspekten schmackhaft zu machen. Naja, wenn ich Milch will, kann ich ja ganz einfach ein Glas trinken. Wir sind hier aber nicht beim Öko-Milch-Test, sondern beim Süßigkeiten-Test, also weiter geht’s:

Kinder Schokobons
Geschmacklich wissen die kleinen Schokobons zu überzeugen. Jedes einzelne Bon ist umhüllt mit sehr leckerer, glänzender Milchschokolade. Innendrin ist eine Milch-Creme-Füllung mit Haselnuss-Splittern drin. Pro 100g Süßigkeit kommt man so auf 560 kcal und 35,9 g Fett.
Der Suchtfaktor ist hoch, gerade wegen der unbeschreiblichen Konsistenz und der Nuss-Stückchen. Eine Bomben-Mischung. Ein kleines Problem gibt’s aber doch noch. In Massen ist die Schoko-Nascherei einfach viel zu süß. Besser wird es, wenn man die Süßigkeit im Kühlschrank aufbewahrt und gut gekühlt genießt oder wenn man sich immer nur einzeln Bons zu Gemüte führt (Was bei dem Preis das sinnvollere sein dürfte). Dann offenbart sich ein angenehmer Mischmasch aus Milchschokolade und Haselnuss.

Alles in allem bleibt ein gemischtes Gesamtergebnis. Eigentlich fand ich die Schokobons immer richtig klasse. Irgendendwie haben sie aber ihre Spitzenposition in meiner persönlichen Rangliste verloren. Ob es am Preis liegt, oder am fadenscheinigen Marketingargument, ich weiß es nicht.
Fazit: Nicht gerade günstige Süßigkeit, garantiert ohne schmutzige Finger. Geschmacklich vor allem für Genießer geeignet.


Sorry. Keine Kommentare erlaubt.




Note: This is the end of the usable page. The image(s) below are preloaded for performance only.