MING Eistee – Sencha with Strawberry 330ml

Geposted am 20.11.2008 von

Den frisch und fruchtigen Start ins Wochenende treten wir heute mit dem Ming Sencha Tea an.
Der Sencha Tea wurde mit Erdbeer Geschmack verfeinert um der milden Teenote ein bisschen Aroma beizugeben.

Von Ming hatten wir bis jetzt noch nichts im Blog, aber einige könnten die Marke vlt. doch schon kennen, da sie bereits in Szeneläden und gut sortierten Fachgeschäften verkauft wird.
Hergestellt werden die MING Eistees von Iskilde aus Dänemark, welche eigentlich primär für ihr Wasser bekannt sind.
Daher solltet ihr euch direkt warm anziehen, den wer hier auf süss und zuckerig spekuliert ist in der falschen Abteilung.

Ming Eistee Logo

Ming Eistee Logo


Als Fan von richtig guten Wassern, (persönliche Empfehlung das Finé aus Japan 😉 ) habe ich mich super gefreut als ich erfahren habe das es von Iskilde auch Eistees mit Flavour gibt. Zur Auswahl hatte ich Erdbeer und Jasmin mit Orange, die ich auch beide gekauft habe. Auf der Homepage habe ich hingegen nur den Jasmin mit Orange gefunden, komische Sache.

In der klassischen 0,33l durchsichtigen Bierflasche mit der auch schon Bionade gut angekommen ist, macht sich nun auch der MING Eistee in den hart umkämpften Softdrink Markt.
Die leicht rote, warm orange Farbe lässt den Eistee sehr mild und einladend aussehen.
Iskilde hat das Cover mit einem Chinesischen Zeichen versehen und es in der Farbe des Eistees gehalten, sehr schick.

Hals und Rückseite der Flasche sind freigelassen was mir sehr gut gefallen hat, ebenfalls das der Kronkorken einfach nur klassisch schwarz ohne alles ist.

Kaum hat man die Flasche allerdings enthauptet entfaltet sich der Geruch des Eistee, welcher zunächst überhaupt nicht heimisch wirkt.
Es erinnert sehr an einen starken Roobois Tee oder an ein kaltes Räucherstäbchen, die Erdbeere lässt sich auch nur erahnen.

Ming Eistee Flasche

Ming Eistee Flasche


Dann mit dem ersten Schluck kam der Schock. Das der Eistee Null Kohlensäure enthält hatte ich mir ja eigentlich gedacht, aber er war derart mild als würde man destilliertes Wasser trinken.
Obwohl er eiskalt ist, merkt man ihn auf der Zunge kaum, gleichzeitig gibt der Eistee aber auch so gut wie keinen Geschmack ab.

An Ende der Zunge, bis zum Anfang des Halses merkt man ein leichtes Kräuter Aroma gemischt mit einer minimalen Fruchtigkeit. Dazu kommt der leicht herbe Geschmack wie man ihn von schwarzen Tees oder Rooibos Tees kennt, allerdings in sehr abgeschwächter Form.
Den Machern des Eistees hat hier scheinbar wirklich der Wasser Geschmack sehr stark im Vordergrund gestanden.

Am Anfang des Tests war ich so verwundert das ich gar nicht wusste was ich schreiben sollte, aber mit der Zeit habe ich das Getränk richtig schätzen gelernt. Als Eistee ist es definitiv nicht zu bezeichnen, sondern eher als sanftes Wasser mit leicht aromatischer herber Note.

Wer etwas wirklich extravagantes anbieten will ist hier genau richtig und kann auch mit keinem Gast etwas falsch machen.
Wer sich stilecht und mit Sicherheit gesund erfrischen will, sollte den MING Eistee ebenfalls einmal ausprobieren, denn er ist ein echtes Erlebnis.

Freunde der guten alten Zuckerhaltigen Cola sollten vom MING Tee lieber die Finger lassen, da hier nicht der Geschmack sondern das Erlebnis im Vordergrund steht.
Für Colajunkies wäre die MING Erfahrung wohl mit einem Glas „Kraneberger“ gleichzusetzen.


Sorry. Keine Kommentare erlaubt.




Note: This is the end of the usable page. The image(s) below are preloaded for performance only.