Harcos Inc. – Mana Potions 6 x 50ml

Geposted am 31.12.2008 von

Der vorletzte Energydrink dem wir uns widmen ist ein echter Import Kracher, denn wir haben bei Think Geek aus den USA bestellt.
Selbstverständlich haben wir uns die volle Koffeindröhnung geholt, z.B. Kaffee Lutscher, Kaffee Kekse, Schoko-Espresso Bohnen, Energyzer Kaugummis und natürlich die heute getesteten Mana Drinks.

Mana Potion Einzeln

Mana Potion Einzeln


Wie auch in bekannten Spielen wie Diablo sind die Mana Potions klein, rund und giftig Blau. Der Effekt soll der gleiche wie beim virtuellen Vorbild sein, nämlich die Energie wieder aufzuladen. Ob das auch so schnell wie im Computerspiel geht werden wir heute einmal nachprüfen.

Der erste grosse Bonus ist schon einmal die Aufmachung der Drinks. Das Gebinde besteht aus 6 kleinen ungefähr 10cm hohen Kunststoff Ampullen und auf jeder prangt das Logo mit dem christlichen Kreuz.

Ansonsten befindet sich auf der Ampulle nur noch die Nährwert Tabelle und der stilechte Spruch „Not for use by mortals under 16 years of age“. Mich würde mal interessieren wie gross da der Markt mit unsterblichen Jugendlichen unter 16 Jahren ist die Mana Potions trinken 😉

Um eins der kleinen Fläschchen zu öffnen muss man erstmal ein bisschen Arbeiten, denn die Kunstoffhülle ist bis über den Deckel gezogen und mit den üblichen kurzen Fingernägeln nur schwer zu knacken.
Da müssen unterwegs schon mal mechanische Helfer wie der Schlüsselbund zur Seite stehen. Wer will darf hier natürlich auch sein Schwert oder den Dolch nehmen …

Gebinde

Gebinde


Hat man es endlich geschafft darf man die Mana Potions natürlich nicht in ein Glas schütten, denn so etwas muss man stilecht aus der Ampulle trinken. Ein Tipp aber vorweg, gekühlt sollten die Drinks auf jeden Fall sein.

Eigentlich sollten wir den Aroma und Geschmackstest direkt zusammen fassen, denn beide wurden bei uns sehr kurz gehalten.
Kurzum, in meinen ganzen Energydrink Tests, wie auch in meinen bisherigen Softdrink Tests habe ich so etwas widerliches noch nicht getrunken.

Die Mana Potions sind ziemlich sauer und von der Konsistenz etwas dicker als ein normaler Softdrink. Das Aroma ist extrem künstlich und bewegt sich ein bisschen in die Richtung Apfel Melone.
Die Chemiker haben hier allerdings eine nahezu untrinkbare Lösung hergestellt die kein sterblicher trinken kann. Nicht nur allein der Geschmack, sondern auch das runter schlucken bereitet Probleme, denn das Aroma im Mund ist einfach eine chemische Zumutung.
Empfindliche Naturen werden wahrscheinlich schon an dem Galle sauren Anfangsgeschmack scheitern.

Mana Potions Frontansicht

Mana Potions Frontansicht


Über die Energiewirkung kann ich leider nichts sagen, da auf den Ampullen kein Hinweis stand. Die 25ml die ich getrunken habe hatten jedenfalls 0 Effekt. Der bei Thinkgeek angegebene Wert ist 160mg Koffein pro 50 ml

Ich werde mich auf jeden Fall erstmal mit ein paar Krachern und Raketen erholen und wir sehen uns mit dem letzen Drink im neuen Jahr …


Sorry. Keine Kommentare erlaubt.




Note: This is the end of the usable page. The image(s) below are preloaded for performance only.