Allos – Amarant Honig Poppies FINAL BATTLE

Geposted am 30.11.2009 von

Eine letzte Runde geben wir uns noch in der Thematik das beste Müsli was man so knuspern kann.
Den Auslöser gab es letztens wieder im Alnatura als ich gesehen habe, das die gleiche Firma welche das köstliche Quinoa Honig Müsli gemacht hat, welches einfach nur köstlich war, ebenfalls ein Müsli mit Amaranth herstellt.

Genauer gesagt ein Amaranth Müsli, welches genau das gleiche Format hat. Der Amaranth ist gepoppt. Mit Honig verfeinert und mit Agavendicksaft gesüsst und das ganze knusprig geröstet.
An Blasphemie würde es da ja fast grenzen dieses Müsli nicht auch zu testen und dem Amaranth wenigstes einmal eine Chance zu geben, nachdem er ja unser erster Favorit als Optimaler Müsli Zusatz war.

Amaranth Honig Poppies Packung

Amaranth Honig Poppies Packung


Mit dabei auf dem Cover der Alllos Amranth Honig-Poppies und ebenfalls als Berater auf der Rückseite tätig, die Honigbiene mit der Lesebrille.
Auf der Rückseite der Packung werden dringliche Fragen beantwortet, wie z.B. „Warum mit Honig und Agavendicksaft süssen?“.

Darauf kommt sofort die Antwort der Fachfrau, der guten und altbewährten ( 😉 ) Allos Honigbiene: „Raffinierter und isolierter Haushaltszucker, auch Weisszucker genannt, besteht ausschliesslich aus dem Zweifachzucker Saccharose. Alle für seine Verstoffwechslung notwendigen Inhaltsstoffe wurden ihm im Herstellungsprozess entzogen. Um den Zucker zu verdauen, muss der Körper ihn durch eigene Mineralstoff- und Vitaminreserven aufspalten.“

Das ist das was die Honigbiene als Problem klar erkannt hat und weswegen es sich auch nur im Ausnahmefall empfiehlt Sachen mit Raffinadezucker zu süssen. Wenn man sich zum Beispiel einen Pfannkuchen zu Hause selber macht sollte man dort so wenig Zucker wir möglich nehmen und lieber nachher Marmelade oder Honig drauf schmieren.

„Honig hingegen ist ein Naturprodukt, das leicht verdauliche Einfachzucker wie Frucht- und Traubenzucker sowie viele weitere wertvolle Begleitstoffe (Enzyme und Spurenelemente) enthält. Diese benötigt der menschliche Körper für seinen Stoffwechsel. Agavendicksaft, bei dem wie der Name sagt der Saft der Agave eingedickt wird, besteht vorwiegend aus dem Einfachzucker Fruchtzucker. Dies ist für den Körper als Alternatives Süssungsmittel leichter Verdaulich, ein schneller Energiespender und es greift keine Vitamin- oder Mineralstoffreserven an.“

Über den guten Amaranth haben wir in den anderen Tests schon so viel geschrieben ( Allos Amaranth Basis Müsli Clash! ), heute ist er lediglich noch gepoppt und geröstet. Wir können also direkt zum Test und vor allem zum Vergleich mit den Quinoa Honig-Poppies schreiten.

Wieder einmal Skandalös ist der Preis von 3,99 € für eine kleine 300g Packung aus der man lediglich 3 Schalen Müsli erhält.
Die Mischung ist sehr homogen und besteht auschliesslich aus den golden schimmernden, 1/2 mm grossen Amaranth Pops.

Amaranth Schale

Amaranth Schale


Wie die Quinoa Pops kleben die Amarant Pops gut zusammen was vor allem durch den Agavendicksaft kommt und das minimale Gewicht der Amarant Körner selbst.
Auf einen Löffel bekommt man somit eine amtliche Menge zum Knuspern drauf.

Anders als die Quinoas sind die Amarant Körner sehr knusprig und werden auch von der Milch nicht gross weich gemacht.
Sie tun im Gaumen keineswegs weh und sind sehr angenehm zu essen. Das süsse Aroma von Honig ist sehr ähnlich zu den Quinoa Pops.

Insgesamt waren die Amarant Honig Poppies wirklich sehr genial. Wir haben auch noch einen kleinen weiteren Test gemacht indem wir uns Amarant einmal gepoppt geholt haben, ohne das er in irgendeiner Form gesüsst oder geröstet war.

Preislich war das natürlich bedeutend günstiger, denn eine 200g Packung hat hier nur 0,99 Euro gekostet.
Eine Portion davon in eine Schale und etwas Honig dazu und Voila, fertig ist ein sehr lahmes Müsli.
Der Honig löst sich äusserst schlecht in der Milch was ja zu erwarten war, normalen Zucker wollten wir allerdings nicht verwenden.
Da der gepoppte Amarant durch das rösten und den Zucker aus dem Agavendicksaft nicht versiegelt war, hatte man nach kurzer Zeit eine Matsch Portion in der Schale.

Das Ende vom Lied ist, wenn man ein gutes Amarant Müsli haben will muss man wohl auf eine fertige Lösung zurückgreifen.
Wer es nicht ganz so gesund haben will und auf Schokolade steht greift zum Aldi Bio-Amarant Knusper Müsli.
Für Leute die etwas mehr ausgeben wollen ist das heute im Test gewesene Amarant Honig-Poppies Müsli sehr empfehlenswert.

Der Spitzenreiter ist aber nach wie vor das Quinoa Honig Poppies Müsli von Allos, da die leicht weiche und dennoch knusprige Konsistenz zusammen mit der leckeren Honig-Agaven Süsse ein Traum ist.


Sorry. Keine Kommentare erlaubt.




Note: This is the end of the usable page. The image(s) below are preloaded for performance only.