Nabisco Oreos – Multitest Classic / Schoko / Mini

Geposted am 18.02.2010 von

Aus dem schönen Land mit der wehenden Fahne sind mal wieder einige feine Importartikel zu uns herüber geschwappt.
Und zwar eine Riesen Portion frische und köstliche Oreo Kekse.

Obwohl viele die bekannten Oreos kennen, da sie oft auch in Filmen mal einen Auftritt haben und aus King of Queens bekannt sind. So sind sie auf dem deutschen Markt sehr selten anzutreffen.

Ab und an kann man die normalen weissen Oreos mal bei Rewe oder Kaisers kaufen. Die anderen Oreos welche wir diese Woche im Test haben, z.B die Oreo Minis oder die Chocolate Covered Edition, sind hingegen nie anzutreffen.
Wenn man sich die Packungen einmal genauer anguckt wird man schnell feststellen, das alle Mehrsprachig sind und auch die deutsche Sprache vertreten ist.

Oreos Übersicht

Oreos Übersicht


Ob wir aber wirklich wollen, das die Oreos ihren Weg in massen in die deutschen Regale finden wird der Test zeigen.

Optische Unterscheiden sich die Verpackungen der „Oreo Classic“ und der „Oreo Chocolate Creme“ so gut wie gar nicht. Die Classic sind in einem Blau-Weissen Ton gehalten mit zwei Cookies auf dem Cover. Der eine davon macht gerade die typische Oreo Dreh Bewegung, aber dazu später mehr.

Die Chocolate Creme sind in der Mitte mit einem nussbraunen Streifen durchzogen und auf der Oberseite ist ein Schriftzug mit dem Namen zu finden.
Da es die Chocoalte Creme noch nicht so lange gibt, findet man in der oberen Ecke den Splash (NEW) und die Packung wurde auch in der Dimension geändert.

Die Classics beinhalten 4 Packages a 4 Cookies, die Chocoalte Creme haben 6 Packages a 2 Kekse.

Wer hier ganz aus der Reihe fällt sind die Oreo Minis. Von der Geschmacksrichtung sind sie mit den Oreo Classics identisch, die Grösse ist jedoch nur 1 / 4 des Originals.
Das ganze befindet sich in einer Kunststoffdose in der Form eines konischen Zylinders.

Nabisco nennt diese Dose auch spassiger Weise das Go-Pack. Normalerweise trage ich ja eher selten Kekse mit mir rum, obwohl damals als Kind hätte ich mir in der Pause immer gerne einen solchen Snack gewünscht.

In dem Go Pack finden wir 115g Oreo Cookies, was ungefähr 40 Keksen entspricht. Die Classic enthalten 176 g und die Chocolate Creme 156g.
Dann kann der Solo Test ja starten.

Oreo Classic:

Oreo Classic Offen

Oreo Classic Offen


Klassisch fangen wir natürlich mit dem Platzhirsch an, welcher sich schon seit Jahrzehnten auf dem Markt (wenn auch nicht gerade dem deutschen) tummelt.
In einem Package der Classics befinden sich genau 4 Cookies, was eine optimale Portion zu einem grossen Glas Milch ist.
Dies ist nämlich die bevorzugte Version wie man die Oreos essen sollte, auf der Rückseite findet sich dazu eine extra Anleitung.
Single Oreo Closed

Single Oreo Closed


Man nehme den Cookie in die Hände, so dass man je eine Seite des Deckels in eine andere Richtung drehen kann. Man „schraubt“ den Cookie als praktisch auf und wenn man alles richtig gemacht hat und auch die Temperatur einigermassen gestimmt hat, so ist die komplette Creme auf einer Hälfte geblieben.
Nun schleckt man die Vanillecreme von der einen Seite komplett ab und taucht die beiden Hälften dann in die Milch.
Die milchgetränkten Cookies kann man nun genüsslich verspeisen und der Verzehrvorgang ist abgeschlossen.

Die Bananencreme in den Oreo Classic ist sehr lecker und nur leicht süss. Auch das Bananenaroma ist nicht sonderlich penetrant sonder ist sehr dezent und leicht fruchtig.
Die Menge ist genau richtig und bietet einen guten Vorreiter zu dem folgenden Cookie Geschmack.

Ohne Milch sind die Cookie Hälften zwar ebenfalls zu geniessen, jedoch schmecken sie so etwas trocken und es fehlt ihnen ein bisschen an Cremigkeit.
Durch die Milch werden sie nahezu perfekt und schon klebrig. Das ganze geschieht ohne das der Keks zu weich wird, ganz im Gegenteil, man bekommt ihn sicher aus dem Glas Milch nach dem eintunkene wieder heraus. Und im Mund hat er auch noch ausreichend Biss.

Mit 4 Cookies hat man eine geniale Menge um ein Glas Milch zum Frühstück oder als Snack zwischendurch zu bestreiten. Nach der Portion ist man angenehm gesättigt und kann durchstarten.

Oreo Chocolate Creme:

Oreo Chocolate Creme

Oreo Chocolate Creme


Die Oreo Chocolate Creme führen einfach nur das fort, was jedem Hersteller passiert der sich mit Milchprodukten beschäftigt.
Schlussendlich muss sich irgendwann ein Kakao, oder zumindest ein Kakao ähnliches Produkt im Sortiment befinden.
Die Prinzenrolle hat ja schon mit der Schokoladencreme angefangen und bietet nun auf Cookies mit Milchcreme, die Kinderprodukte setzen schon lange auf dieses Konzept und selbst Milchhersteller Tuffi hatte irgendwann einen Kakao im Programm.

Nabisco hat den Oreos nun auch dieses Konzept untergeschoben und die Oreo Chocoalte Creme erschaffen.
Von der „Verzehr-Logik“ genau mit den Classics identisch wirkt eins direkt etwas merkwürdig. Warum wurde nicht der Cookie etwas schokoladiger gemacht, damit er die Milch zu Kakao verwandelt, schliesslich war doch die Vanillecreme immer ein Steckenpferd der Cookies.

Am Milchgenuss mit den leckeren Cookies ändert sich freilich nichts, jedoch ist die Schokoladencreme ein nicht ganz so unschuldiger Genuss wie die Vanillecreme.
Sie bleibt nicht so angenehm im Hintergrund, sondern ist deutlich mächtiger und viel cremiger.

Wem das schon immer bei den Oreos gefehlt hat, der wird hier seinen Meister gefunden haben. Für mich war es genau diese milde Vanillecreme, welche den Oreo so lecker gemacht hat. Hier ist die eigene Vorliebe entscheidend.

Oreo Minis:

Oreo Mini Packung

Oreo Mini Packung


Hat man einmal keine Milch zur Verfügung, oder man hat nur den kleinen Hunger, oder man ist gerade Unterwegs, dann greift man zum Oreo Mini.
Es ist ganz und gar nicht unüblich sich hier direkt 3 oder 4 Cookies auf einmal in den Mund zu schieben, da dies ohne weiteres möglich ist und zudem noch sehr lecker ist.
Oreo Mini Cookie Twisted

Oreo Mini Cookie Twisted


Die Cookies sind leider zu klein um in den Genuss de Milch zu kommen, sie würden einem schlicht ins Glas fallen. Das twisten der Kekse ist hingegen kein Problem, da der Cookie Deckel in der Proportion zu Creme deutlich grösser ist.
Die Oreo Minis sind der klare Snack für Unterwegs oder wenn die Milch fehlt, welcher Aromatisch nah an das Original herankommt.
Oreo Mini Look Inside

Oreo Mini Look Inside


Wer allerdings eine Milch und die Originalen da hat, sollte diese klar vorziehen.

Fazit:

Nach dem Test aller 3 Basis Sorten kommt für mich klar heraus, das die Oreo Classic immernoch die besten sind.
Die Schoko Cookies waren mir zu aufdringlich und süss im geschmack und die Minis konnte man leider nicht in die Milch tauchen.
Wer allerdings auf Schoko steht oder die Milch eh nie wargenommen hat und nur auf die Creme steht sollte einen Blick auf die anderen Sorten werfen.

Preislich variieren die Cookies je nach Importeur oder Geschäft zwischen 1,49 Euro und 4 Euro.


2 Antoworten zu: “Nabisco Oreos – Multitest Classic / Schoko / Mini”

  1. Suessigkeiten Blog » Oh du schöne, süße Warenwelt » Nabisco – Oreo Chocoalte Covered (White / Milk Chocoalte) USA sagt :
    Posted: Februar 28th, 2010 um 05:57

    […] wir ja letztens die Oreos in den 3 Classic Versionen getestet haben, kommen natürlich auch noch die Extend Versionen dran. Habt ihr etwa gedacht, wenn […]

  2. Suessigkeiten Blog » Oh du schöne, süße Warenwelt » Kellogs Poptarts – Triple Taste Blueberry, Cinnamon und Oreo – USA sagt :
    Posted: März 20th, 2010 um 17:19

    […] Geschmacksrichtungen und sie sind nicht nur so bekannt wie Oreo Cookies, es gibt sie auch MIT Oreo Cookies. Kellog`s Poptarts 3 Packungen Poptarts sind kleine fertig gebackene Kuchen, welche man heiß oder […]

Sorry. Keine Kommentare erlaubt.




Note: This is the end of the usable page. The image(s) below are preloaded for performance only.